Südafrika Forum 

Zurück   Südafrika Forum > Südafrika: Reisetipps
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.01.2018, 15:33   #1
IngridH
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.01.2018
Ort: Mittelhessen
Beiträge: 2
Standard Eintrittsgelder Nationalparks u.a.

Hallo,
wir sind am überlegen, ob wir selber eine Rundreise mit Mietwagen durchführen oder eine Busrundreise unternehmen.
Bei der Busreise ist alles incl. und man weiß, welche Kosten auf einen zukommen. Mit Mietwagen kommt halt alles andere extra. Kann mir Jemand sagen wie hoch die Eintrittsgelder, Benzinkosten, Verpflegung ... so sind?
Wir wollen im Ende Oktober für 2-3 Wochen nach Kapstadt, Garden Route, Addo Elephant... bis hoch zum Krüger NT.
IngridH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2018, 12:37   #2
Tsumeb1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2014
Beiträge: 29
Standard Eintrittsgelder Nationalparks u. a.

Hallo Ingrid,

die Eintrittsgelder kannst Du ganz leicht über die Sanparks-Seite abrufen, wir zahlen natürlich den höchsten Eintritt. Die Kosten sind abhängig von der Beliebtheit der Parks (Krüger, Addo etc. sind die teuersten).

In KwaZulu Natal sind die Nationalparks nicht unter der Sanparks Organisation, sondern sind "selbstständig".

Ich würde in jedem Fall einen Mietwagen nehmen, da man da unabhängiger ist. Bei Gruppenreisen ist doch immer jemand zu spät oder wollen eine Extrawurst gebraten bekommen. Natürlich ist die Aussicht in den Nationalparks aufgrund der Sitzhöhe besser, aber:

lassen sich die Fenster öffnen für Fotos, sind diese dann sauber,
wie läuft es ab, wenn auf der linken Seite ein Raubtier etc. ist, jeder will dann seine Fotos machen
kleine Wege werden eher weniger befahren, der Bus ist ja kein Kleinwagen
Man kommt an seine Sachen im Koffer etc. etc.

Sprit ist billiger in ZA. Diesel ist nicht so wie bei uns deutlich billiger. Je abgelegener die Region desto teurer wird der Sprit. Immer mal wieder volltanken, da es passieren kann, dass kein Sprit vorrätig ist, dass kommt zwar extrem selten vor, aber schon erlebt.

Entfernungen etc. kann man ja leicht über einen Routenplaner ermitteln.

Eventuell würde ich z. B. ab East London oder Port Elizabeth nach Jo-burg fliegen, um weniger Kilometer zu fahren.

Am Anfang ist der Linksverkehr gewöhnungsbedürftig, aber wenn beide aufpassen und man seine ersten Km entsprechend defensiv fährt geht das schon, mir ist das linksfahren ist mir in Fleisch und Blut übergangen.

Die Unterbringungskosten variieren je nach Stadt und logischerweise Qualitt der Unterkunft. Wir übernachten mittlerweile nur noch in Bed an Breakfast. Die Unterkünfte in den Parks solltest Du bald buchen, das geht über die Sanpark-Seite oder TUI, Meiers Weltreisen, Dertour... Die Preise sind mittlerweile recht hoch, der Standard in den staatlichen Camps ist einfach. Es gibt jedoch die Gelegenheit sich selbst zu versorgen (oft mit Küche etc.). Die großen Camps haben einen Supermarkt mit allem Notwendigen Fleisch, Fleisch und Fleisch, Holz, Grillbriketts, zur Not auch Kartoffeln und Nudeln, usw. usw.. Außerhalb der NPs ist das Angebot besser und die Preise niedriger.

Man kann mit ca. 50 bis 100 Euro pro Nacht und Zimmer rechnen, da bekommt man i. d. R. gute Zimmer und nette Gastgeber.

Aufs Smartphone Straßenkarten runterladen das ist heute echt klasse, wie das funktioniert.

Essen gehen ist deutlich billger. Z. B. 2015 für ca. 10 Euro ein kleines Steak mit 600 Gramm und einer vollkommen überschätzen Kartoffel gegessen. Wein ist billig in den Restaurants, Bier auch. Alles in Allem deutlich günstiger als bei uns, natürlich gibt es auch deutlich teuere Gelegenheit sich satt zu essen. Lebensmittel in den Supermärkten sind oft teurer als bei uns, Ausnahme i. d. R. Fleisch ist billiger.

So das hilft hoffentlich.

Gruß Tsumeb
Tsumeb1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2018, 06:47   #3
maik28
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.06.2015
Beiträge: 41
Standard

Auch wenn Veranstalter das genau so anbieten- halb Südafrika mit allen Highlight in eine zweiwöchige Rundreise packen zu wollen, macht absolut keinen Sinn, schon gerade wenn man alleine unterwegs ist und nicht an ein programm gebunden ist.
Viele Firmen bieten auch Mietwagenrundreisen, auch maßgeschneidert, so das man alles aus einer Hand buchen kann.
So beträgt alleine die Entfernung Kapstadt- Addo ca. 850 km. Und da hat man noch keine Abstecher gemacht, allen voran den nach Oudtshoorn den alle Veranstalter im Programm haben.
In 3 Wochen ist die Kombi eher machbar, ich würde es aber trotzdem nicht tun. Im Krüger sollte man meiner Einschätzung nach mind. 4 Tage verbringen, z.B. ein Camp mehr in der Mitte und eines im südlichen Teil. Auch im Addo kann man zwei bis 4 Tage ansetzen- bei 4 Tagen splitten z.B. in Main Camp und südliches Camp Mathyolweni.
Die Eintritte für die (größeren) NPs belaufen sich auf ca. 15-25 € / Tag/ Person je nach NP.

Eine gute Runde ist für 14 Tage im Norden Johannesburg- Panoramaroute (mind. 2 Tage) -Krüger- Swasiland (oder außen herum- Transit, sonst mind 2 Tage), Hluhluwe, St. Lucia und Abflug ab Durban. bei 3 Wochen lässt sich diese Runde noch gut über die Drakensberge erweitern und zurück nach Johannesburg.
An der Gardenroute Kapstadt und Umgebung, evtl. Oudtshoorn (lohnt aber nur für zwei bis 3 tage), Gardenroute ab George, Addo, Rückflug Port Elisabeth-Kapstadt. Evtl. noch wenn es im Budget liegt ein Private Game reserve nahe Port Elisabeth. Bei drei Wochen lässt sich diese Runde auch um den Mountain Zebra und den Camdeboo NP erweitern. bedenkt das man alleine für kapstadt gut 4 tage veranschlagen sollte (volle tage) und für das Umland noch 2-3 Tage.
maik28 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2018, 14:41   #4
star25
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2013
Beiträge: 2
Standard

Sucht man sich online
star25 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.