Südafrika Forum 

Zurück   Südafrika Forum > Südafrika: Visum, Immigration, Arbeit
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Antwort test
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.07.2010, 12:30   #1
bakubong
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von bakubong
 
Registriert seit: 05.01.2007
Beiträge: 665
Standard Touristenvisum für Südafrikaner in Deutschland

Ich habe eine Frage zu der Einreise von Südafrikanern in Deutschland.
Zwei meiner Freunde wollen mich im September besuchen kommen und brauchen jetzt ein Einladungsschreiben von mir. Wisst ihr, was da genau drin stehen muss? Und ob ich die Krankenversicherung für die beiden abschließen muss? Falls ja, wo bekomme ich diese günstig?

Danke schon mal im voraus!
__________________
Nkosi Sikele iAfrika
bakubong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2010, 15:21   #2
Mkhulu
Benutzer
 
Benutzerbild von Mkhulu
 
Registriert seit: 05.05.2010
Beiträge: 15
Standard

Was im Einladungsschreiben stehen muss, auch Formulare, erhältst du in deiner Gemeinde(Gemeindebüro).Die wohl günstigste Krankenversicherung ist wohl die alte Oldenburger.Du musst auch so eine Art "deed of surety" ausfüllen, auch bei der Gemeinde.
Grüsse Hans
Mkhulu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2010, 15:31   #3
bakubong
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von bakubong
 
Registriert seit: 05.01.2007
Beiträge: 665
Standard

Danke für die Antwort.
Aber ich meinte die formlose Einladung. Die sollte in diesem Fall hoffentlich ausreichen.
__________________
Nkosi Sikele iAfrika
bakubong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2010, 16:29   #4
Baggi1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2009
Beiträge: 391
Standard

Hi :-)

DAS sagt das Auswärtige Amt (weißt Du aber vermutlich schon):

Ich möchte einen Ausländer nach Deutschland einladen. Welche Unterlagen werden benötigt? Welche Formulare muss ich ausfüllen?

Das Visum muss grundsätzlich durch den Reisenden selbst bei der für seinen Wohnort (entscheidend ist der gewöhnliche Aufenthalt) zuständigen deutschen Auslandsvertretung beantragt werden.

Der Antragsteller muss u. a. nachweisen, dass sein Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland finanziell abgesichert ist. Kann er Reise und Aufenthalt nicht aus eigenen Mitteln finanzieren, kann sich der Gastgeber verpflichten, für alle aus dem Aufenthalt des Gastes in Deutschland entstehenden Kosten einschließlich der Kosten für eventuelle Krankenbehandlungen und Rückführung in das Heimatland aufzukommen.
Zuständig für die Entgegennahme einer solchen Verpflichtungserklärung sind regelmäßig die deutschen Ausländerbehörden am Wohnort des Einladers.
Darüber hinaus muss der Antragsteller grundsätzlich eine schengenweit gültige Reisekrankenversicherung (mit einer Deckungssumme von mindestens 30.000,- Euro) nachweisen. Diese Versicherung kann ggfs. auch vom Einlader für den ausländischen Gast abgeschlossen werden.


Ich denke, es geht nur darum, zu bestätigen, dass der Gast hier nicht dem Staate auf der Tasche liegt und dass gewährleistet ist, dass er das Land auch wieder verlässt.

Habe auch noch ein neckisches Einladungsschreiben auf irgendeiner Seite gefunden:

Letter of Invitation



Dear ….,


I, Name, Geburtsdatum would like to invite you Name, Geburtsdatum to visit me. You can stay with me and I will pay for the cost of your stay for the duration of 3 months. I will bear all your responsibilities including, but not limited to, financial responsibilities, return air ticket fare, medical insurance, housing and food. You will stay with me in my apartment located at the above mentioned address.

During your stay here, you will also get an opportunity to see and experience the german culture, meet different kinds of people and taste different variety of food. You will also enjoy the nice city I live in.
I am sure that we will share a wonderful time together and I will be very pleased if you honour my invitation.


Bonne Chance!

Baggi
Baggi1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2010, 19:16   #5
bakubong
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von bakubong
 
Registriert seit: 05.01.2007
Beiträge: 665
Standard

Jetzt habe ich zumindest eine grobe Vorstellung, was da drinnen stehen sollte.
__________________
Nkosi Sikele iAfrika
bakubong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2010, 17:28   #6
bakubong
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von bakubong
 
Registriert seit: 05.01.2007
Beiträge: 665
Standard

Für alle, die es interessiert: Ein informelle Einladung war ausreichend.
Was mit Sicherheit daran liegt, dass meine Freunde Ticket, Versicherung etc. selbst bezahlt und nachgewiesen haben.
__________________
Nkosi Sikele iAfrika
bakubong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2011, 00:21   #7
Karima
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2011
Beiträge: 1
Standard

Hello ,
Freunde aus Südafrika wollen mich ebenfalls im Dezember besuchen kommen.Könntest du mir da vielleicht weiterhelfen was man alles dazu benöigt das sie einreisen dürfen?Welche Papiere und wieviel Geld sie als Nachweis haben müssen das sie hier nicht arbeiten??Ich habe so viele verschiedene Geschichten gehört das es sein kann das sie nicht einreisen dürfen usw das ich gerne von jemandem der das schon einmal gemacht hat hören würde wie das abläuft.Wäre dir auf jeden fall sehr sehr dankbar wenn du mir erzählen könntest wie es wirklich läuft

lg Karima
Karima ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2011, 03:06   #8
gnubsch
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von gnubsch
 
Registriert seit: 28.01.2007
Beiträge: 82
Standard

Hallo Karima,
deine Freunde müssen in jedem Fall ZUVOR ein Visum beantragen bei der Deutschen Botschaft in Pretoria oder dem Konsulat in Kapstadt. Dazu müssen sie ein Flugticket und einen gültigen Pass vorlegen sowie eine Gebühr bezahlen. Die Prozedur dauert ca ne Woche. Wenn sie noch andere Länder in Europa bereisen wollen, sollten sie ein Schengen Visum beantragen. Gleiche Prozedur.
Wenn es ein längerer Aufenthalt sein soll, brauchen deine Freunde ein Einladungsschreiben von dir und einen finanziellen Nachweis. Am besten mal bei der Botschaft erkundigen.
Einen schönen Gruss

http://www.germany.co.za/visas.html

Geändert von gnubsch (04.05.2011 um 03:11 Uhr).
gnubsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2011, 11:54   #9
capeman
Administrator
 
Benutzerbild von capeman
 
Registriert seit: 23.11.2006
Ort: Cape Town
Beiträge: 253
Standard

Das ist leider nicht ganz so, wie du schreibst, Gnubsch. Ein Südafrikaner benötigt für einen Deutschland-Besuch in jedem Fall ein Einladungsschreiben eines in Deutschland lebenden Deutschen, egal wie lange er in Deutschland bleiben will. Ich finde das auch ziemlich absurd, geradezu xenophobisch. Aber so ist es leider.
Außerdem wird ein Rückflugticket benötigt. Und die Gebühr beträgt 580 Rand.
Die Antragsformulare kann man sich auf http://www.kapstadt.diplo.de/ runterladen. Die Ausstellung des Visums dauert ca 3 Tage.
Capeman
capeman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2011, 12:35   #10
bakubong
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von bakubong
 
Registriert seit: 05.01.2007
Beiträge: 665
Standard

Hallo Karima,

das Meiste haben meine Freunde vor Ort in Pretoria erledigt. Wir haben nur die formlose Einladung geschrieben. Deshalb kann ich gar nicht soviel dazu schreiben.

Aber schau mal auf diesen Seiten, dort findest du die wichtigsten Informationen:

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Ei...50344bodyText7

http://www.pretoria.diplo.de/Vertret...illkommen.html

Viel Erfolg!
__________________
Nkosi Sikele iAfrika
bakubong ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort test


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.