Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.11.2017, 00:24   #4
Tsumeb1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2014
Beiträge: 26
Standard Reise mit Kind

Hallo,

ich empfehle ZA, da Namibia nur die Etoscha als großen tierreichen Park (der nicht abgelegen liegt) hat und teurer ist.

ZA ist in jedem Fall unsicherer als Deutschland und viele europäische Länder, das vorher von einem Kommentator geschriebene ist, sorry absoluter Quatsch!
Ich selbst bin schon zweimal angegriffen worden und einmal überfallen worden. Ist nicht so lustig.

Z. B. in D. traue ich mich bei Dunkelheit zu Fuß zu gehen in ZA wird jeder Meter gefahren.

Nichts destotrotz empfehle ich eine Individualtour mit Vorsichtsmaßnahmen (nicht bei Dunkelheit lange Strecken fahren. Türen und Fenster verschließen, merkwürdige Situationen meiden, nicht wehren bei einem Überfall. Die Täter sind i. d. R. sehr aggressiv).

200 km sind eher wenig an Tagesleistung. Die Straßen sind meistens gut befahrbar und wenn geteert, dann sind 100 Km/h als Durchschnitt machbar. Es gibt leider auch unrühmliche Ausnahmen mit Schlaglöchern ohne Ende (Misswirtschaft und Korruption). Bei Schotterstraßen findet man Straßen, wo man mit ca. 80 km7h fahren kann und welche wo man mit einem normalen PKW nur 30 km/h schafft. Aber auf den normalen Toristenrouten ist alles geteert.

Ich empfehle trotz allem Negativen in diesem Land Südafrika und werde wieder dorthin reisen.

Gruß Tsumeb
Tsumeb1 ist offline   Mit Zitat antworten